Aktuelles

Unternavigation:

Nachrichtensuche

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Inhalt:

Donnerstag, 16. Juni 2016 um 15:10

Einsatzwörterbuch für Thüringer Feuerwehren

Die ersten Exemplare des druckfrischen Einsatzwörterbuches überreichte Innenstaatssekretär Udo Götze am Dienstag, den 14. Juni 2016 im Rahmen der diesjährigen Regionalkonferenz in Schmalkalden dem Thüringer Feuerwehr-Verband.

In Thüringen steigt die Zahl von Mitbürgern aus anderen Ländern. Im Einsatzfall ergeben sich für die Feuerwehren zunehmend Kommunikationsprobleme dadurch, dass notleidende Personen mit den Feuerwehrleuten nicht kommunizieren können, da sie nur über geringe oder gar keine Deutschkenntnisse verfügen. Auf Initiative des Thüringer Feuerwehr-Verbandes und in enger Zusammenarbeit mit diesem wurde daher ein Einsatzhandbuch für die Feuerwehren in Thüringenentwickelt. Es dient den Einsatzleitern und den Helfern vor Ort, die in den Erstkontakt mit fremdsprachigen Hilfesuchenden kommen, als sprachliche Hilfestellung.

In dem Einsatzwörterbuch finden sich die für die Feuerwehren wichtigsten Kommunikationen für eine Lagebewertung übersetzt in 10 Sprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, Griechisch. Italienisch, Russisch, Türkisch, Aramäisch –Syrien-, Dari – Afghanistan -, Urdu - Pakistan). Ergänzt werden diese Übersetzungen durch diverse Abbildungen, mit denen auch ohne konkrete Sprachkenntnisse wichtige Sachverhalte geklärt werden können (etwa wo sich eine Person in einem Gebäude befindet).

Das Einsatzwörterbuch ist derzeit bundesweit einmalig, da Thüringen für die gesamten Wehren des Landes ein Buch an die Hand gibt, welches die Kommunikation im Einsatzfall mit fremdsprachigen Zeugen oder auch Opfern ermöglicht. Insgesamt 3.000 Stück werden in den nächsten Tagen über die Kreisbrandinspektoren der Landkreise und die Leiter der Städte mit Berufsfeuerwehren und hauptamtlichen Kräften verteilt.

Lesen Sie jetzt mehr »

Sie können das Einsatzwörterbuch hier auch kostenfrei als PDF-Datei herunterladen:

Fusszeile:

Info-Boxen: