Aktivitäten

Unternavigation:

Inhalt:

Samstag, 21.07.2012

Eröffnung des Landeszeltlagers

Schon am Freitag reisten die ersten Betreuer und Helfer an, um Zelte aufzubauen und die vielen kleinen aber notwendigen Dinge zu erledigen, die bei einem Zeltlager so anfallen. Zelt- und Hinweisschilder anfertigen und anbringen, Sanistelle und Lagerleitung ausschildern, Mappen mit vielen Hinweisen und T-Shirts für jeden Teilnehmer sortieren und für die Ausgabe fertig machen.

Am heutigen Samstag reisten nun die Teilnehmer an. Da es bis gegen Mittag immer wieder geregnet hatte, war das Gelände nicht zum befahren mit den schweren Fahrzeugen geeignet. So mussten die vielen Gepäckstücke ein ganzes Stück getragen werden. Am Nachmittag war dann alles in Sack und Tüten – oder besser gesagt in den Zelten. Für die Kinder gab es schon die erste Kino-Vorstellung und das Gelände wurde erkundet. Die Zeit bis zum Abendessen verging sehr schnell. Bei Nudeln mit Feuerwehrsoße und frischem Salat konnten sich alle stärken. Der süße Nachtisch war dann auch schnell aufgegessen.

Pünktlich um 19:00 Uhr konnte der Landesjugendfeuerwehrwart Jörg Deubert, die Teilnehmer und viele Gäste begrüßen. Bei trockenem Wetter war die Eröffnung keine unangenehme Pflichtaufgabe. Einige der fleißigen Helfer konnten vom Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes des Wartburgkreises für ihre Arbeit ausgezeichnet werden. Nach einigen Grußworten konnte der Lagerleiter – der stellvertretende Landesjugendfeuerwehrwart Carsten Wiedemann – das Zeltlager offiziell für eröffnet erklären. Nun war noch Zeit sich besser kennen zu lernen. DJ Sven – Fachbereichsleiter des Vorstandes der Thüringer Jugendfeuerwehr – legte coole Musik auf und lockte so viele in den Hangar, die große Halle, in der es nicht nur das Essen gibt, sondern auch die Gelegenheit fürs Tanzen. Gegen 23:00 Uhr war dann Nachtruhe. Alle Kinder hatten  sich in ihren Zelten noch eine Menge zu erzählen, bevor sie geschafft einschlafen konnten.

Ö-Team

Fusszeile:

Info-Boxen: